top of page

hbb Seniorentheater spielen in Fußbach

Das Seniorentheater „Die Herbstzeitlosen“ eine Abteilung der Hohberger- Bühnen, spielten im Pflege- und Betreuungsheim des Ortenau Klinikum in Gengenbach-Fußbach.

Vor nahezu voll besetztem Saal wurde die Theaterkomödie „Ein Leben nach Edda“ aufgeführt.

Die als „Hausdrache“ verschriene Edda (Ulrike Beck) kommt wieder aus der Klinik heim. Und das angeblich nur, um hier in aller Ruhe aus dem Leben zu scheiden.                                                                                                                  

So ringen sich Halbschwester Hermine (Rosemarie Isenmann) und Ehemann Karl-Otto „K.O. genannt (Andreas Drotleff) letztlich durch, ihr diesen letzten Wunsch bereitwillig zu ermöglichen. Trotz all ihrer Tyranneien der Vergangenheit.

Denn hier hat man sich längst auf ein „Leben nach Edda“ eingerichtet.  K.O. widmet sich spontan der Malerei, Hermine in aller Ruhe ihrem Alfons (Charli Dworog) und auch die Nachbarin Gutfried , genannt Goofy (Resi Rinderle) sieht sehr neugierig auf das Thema Edda. Bei allen Beteiligten stellt sich langsam Entspannung ein.

Aber nach und nach wird klar, es wird anders kommen als gehofft.

Denn die anfänglich fast tot geglaubte Edda scheint sich nicht einfach nur zu berappeln, sondern findet plötzlich sogar „zur alten Form“ zurück.

Weitere Rollen in dieser Komödie: Dr. Tausendschön (Aneta Spitzmüller), Rettungsassistenten (Steffen Walter u. Noah Schellin)  

Nach der Pause  wurden Gedichte  und die dazu gehörenden Autoren vorgestellt und vorgetragen. Ein weiterer Programmpunkt war der Sketch ´Eheberatung´.   

Ebenfalls mit im Einsatz waren die Fachbereiche Technik Licht u. Ton, Bühnenbau, Maske und Kostümschneiderei.


Die hohberger-bühnen möchten sich mit solchen Aufführungen sozial engagieren, um auch Menschen, die nicht mehr zu uns kommen können, ein paar schöne und unterhaltsame Stunden schenken zu können.


©Bilder hohberger-bühnen e.V.




















4 Ansichten

Comments


bottom of page